Das EthikJournal

Das EthikJournal ist ein Onlinefachjournal für Ethik im Sozial- und Gesundheitswesen. Die Ethik sozialprofessionellen Handlens umfasst im Selbstverständnis des Journals alle Bereiche des Sozialwesens und des Gesundheitswesens, insbesondere der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik und der Altenpflege. Auch angrenzenden Wissenschaftsdisziplinen, die sich mit ethisch-normativen Fragen des Sozial- und Gesundheitswesens befassen, z.B. der Angewandten Philosophie, der Erziehungswissenschaften, der Psychologie oder der Soziologie, bietet das Journal Möglichkeiten des Dialogs.  

Indem speziell die ethischen Fragen Sozialer Professionen diskutiert werden, soll die ethische Reflexion sozialprofessionellen Handelns stärker der (Fach-)Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, als es bisher der Fall ist. Mit Beiträgen zu aktuellen ethischen Fragen des Sozial- und Gesundheitswesens soll insbesondere der interdisziplinäre Diskurs über ethische Konzepte, Theorien und Grundlagen sowie über konkrete Anwendungsfragen eine Plattform erhalten. Dabei werden medizinethische Frage- und Problemstellungen dann thematisiert, wenn sie im Kontext Sozialer Professionen relevant werden.

Das EthikJournal erscheint zweimal jährlich mit je einem thematischen Schwerpunkt. Über den thematischen Teil hinaus soll jede Ausgabe die Rubrik "Fallkommentar" enthalten, in der ein aus der Praxis eingereichter und durch eine/einen ExtpertIn kommentierter Fall vorgestellt wird. Es besteht zudem die Möglichkeit, Interviews und Tagungsdokumentationen sowie Rezensionen aufzunehmen.

Das EthikJournal zeichnet sich durch folgendes Format aus:

  • Veröffentlicht werden ausschließlich Originalbeiträgen zu aktuellen ethischen Fragen des Sozial- und Gesundheitswesens. Medizinethische Fragestellungen werden als Querschnittsthemen diskutiert.
  • Das EthikJournal ist in erster Linie ein deutschsprachiges Journal. Durch die Übersetzung der Abstracts ins Englische soll die Verbreitung auch über den deutschsprachigen Raum hinaus angeregt werden.
  • Das Journal wird durch das Redaktionsteam betreut. Ein einfaches Reviewverfahren sichert die Qualität der Beiträge.
  • Das EthikJournal ist bewusst als Onlinejournal gestaltet. Mit dem kostenlosen Zugang sollen das in der "Berliner Erklärung" explizit formulierten Postualt des "open access" unterstützt werden.

Herausgegeben und redaktionell betreut wird das Journal vom Berliner Institut für christliche Ethik und Politik (ICEP), vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Prof. Dr. Lob-Hüdepohl.

  • Seite empfehlen

  • Informationen zu Tagungen, Fallkommentare und weitere Materialien zu ethischen Themen der sozialprofessionellen Praxis finden Sie im Onlineportal EthikDiskurs.


    ISSN 2196-2480