Herzlich Willkommen!

Das EthikJournal ist eine neue Zeitschrift für Ethik im Sozial- und Gesundheitswesen. Mit theoretischen Grundlagentexten und handlungsorientierten Beiträgen möchte das Journal zu einem lebendigen Austausch über ethische Fragen und normative Grundlagen sozialer Professionen beitragen. Das EthikJournal richtet sich an Professionelle der Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik, der Altenhilfe und angrenzender Wissenschaftsdisziplinen wie z.B. der Psychologie, der angewandten Ethik und der Pädagogik.

Das EthikJournal erscheint ausschließlich im Onlineformat. Sie sind herzlich dazu eingeladen, uns Ihren Eindruck und Ihre Anregungen zur Zeitschrift mitzuteilen.

 

 

Aktuelle Ausgabe

Die neue Ausgabe des EthikJournals zum Schwerpunktthema "Soziale Arbeit in Kontexten von Zwang" ist im Dezember 2015 erschienen. Mit Beiträgen von  Carmen Kaminsky, Julia Zinsmeister, Theresia Wintergerst, Andreas Lob-Hüdepohl und Michael Leupold.

Professionelle Soziale Arbeit sieht sich in der Regel mit einer widersprüchlichen Ausgangssituation konfrontiert: Einerseits will sie die AdressatInnen ihrer Unterstützung zu einem Mehr an selbstgestalteter und darin menschenwürdiger Lebensführung verhelfen. Andererseits ist schon die Lebenslage, in der die HilfeempfängerInnen einer sozialprofessionellen Unterstützung bedürfen, alles andere als ein Ausdruck freiwillig gewählter Lebensumstände, die unproblematisch eine freiwillige Entscheidung für oder gegen die Annahme eines Unterstützungsangebotes ermöglichen würden.

Die in diesem EthikJournal versammelten Beiträge greifen einige der ethischen Problemfelder beruflicher Praxis in diesem Zusammenhang fallbeispielhaft auf.

Opens internal link in current windowZur aktuellen Ausgabe zum Thema "Soziale Arbeit in Kontexten von Zwang".

  • Seite empfehlen

  • Informationen zu Tagungen, Fallkommentare und weitere Materialien zu ethischen Themen der sozialprofessionellen Praxis finden Sie im Onlineportal EthikDiskurs.


    ISSN 2196-2480